Einbruchschutz Hannover

Einbruchschutz für Türen und Fenster in Hannover

Die Zahlen der Statistiken zu Einbrüchen in Hannover weisen seit Jahren alarmierende Zahlen auf. Der Wert steigt stetig an und zeitgleich geht die Zahl der aufgeklärten Fälle zurück. Die Polizei ist angesichts der immer besser werdenden Möglichkeiten häufig machtlos. Die Aufklärungsquote liegt bundesweit bei nur ca. 16%. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Mieter oder Hausbesitzer ihr Hab und Gut möglichst effektiv vor einem Einbruch schützen. Dabei muss ein Umbau auf eine sichere Lösung nicht immer gleich mit horrenden Kosten verbunden sein.

Die Einbrecher suchen sich ihren Weg in die Wohnung in der Regel durch die Tür oder die Fenster, weshalb hier auch das Hauptaugenmerk liegen sollte. Für beides existieren unterschiedliche Möglichkeiten eine höhere Sicherheit erreichen zu können. Wenn es doch einmal zu einem Glasbruch oder Glasschaden durch einen Einbrecher gekommen ist, dann stehen Ihnen die Experten von Notglaserei.de gerne zur Verfügung: Notverglasung in Hannover anfordern

Bei Fenstern gibt es die Möglichkeit dafür zu sorgen, dass das Glas nicht so einfach zerstört werden kann, wie es bei Standardglas der Fall ist. Um einen solchen Glasbruch zu verhindern, kann entweder Sicherheitsglas oder eine Sicherheitsfolie verwendet werden. Beim Sicherheitsglas wird im Zuge des Einbruchschutzes auf das Verbundsicherheitsglas zurückgegriffen. Dieses zeichnet sich durch seinen speziellen Aufbau aus, welcher aus mindestens zwei Scheiben Glas und einer dazwischen liegenden Schicht reißfester Folie besteht. Die Folie zwischen den Schichten sorgt dafür, dass es einem Einbrecher zwar gelingt, die Scheiben zu zerbrechen, jedoch entsteht dabei kein Loch, da die Folie die Glassplitter zusammenhält. Damit jedoch bereits eingebaute Fensterscheiben, die nicht ausgewechselt werden sollen, auch eine Möglichkeit der Sicherung haben, kann dort eine Sicherheitsfolie nachträglich angebracht werden, welchen dann den gleichen Effekt aufweist.

Bei Türen muss anhand der Art unterschieden werden, was für Möglichkeiten angewendet werden können. Hier ist ein wirksamer Einbruchschutz etwas umfangreicher. Handelt es sich um eine Terrassentür oder Balkontür, so ist dort ebenfalls das eben erwähnte Verbundglas der Fenster anzufinden. Bei Haustüren, die in der Regel aus Holz oder Metall bestehen, liegt der Fokus auf das verbaute Schloss. Geübte Einbrecher sind in der Lage Standard-Schlösser in nur wenigen Sekunden zu knacken, deshalb sollte lieber etwas mehr Geld in ein gutes und solides Sicherheitsschloss mit hochwertigem Schließzylinder investiert werden. Durch die größere Anzahl an Stiften, die durch den Schlüssel und seine Form an die richtige Position geschoben werden und damit das Schloss entriegeln, dauert der Vorgang wesentlich länger und ist je nach Sicherheitsstufe gar nicht zu knacken. Je länger ein Einbrecher braucht ein Schloss zu knacken, desto geringer ist das Risiko eines Einbruchs.

Einbruchschutz und Prävention – was ist sinnvoll?

Angesichts der Tatsache, dass die steigenden Zahlen der Einbrüche einen Handlungsbedarf aufweisen, machen sich dies auch immer mehr Unternehmen zu Nutze. Dabei werden dem Kunden aber leider auch unnötige und vor allem überteuerte Möglichkeiten aufgezeigt, die keinen oder nur einen geringen Mehrwert für die Sicherheit bieten. Deshalb sollten Interessierte sich immer verschiedene Angebote einholen und sich zusätzlich vorab informieren.

Generell ist festzuhalten, dass die Verwendung von Sicherheitsglas eine abschreckende Wirkung auf Einbrecher hat, da diese nicht darauf vorbereitet sind und so länger zeit investieren müssten. Jede Sekunde, die sie dabei mehr investieren müssen birgt ein hohes Risiko entdeckt zu werden. Deshalb geben Einbrecher in der Regel nach dem ersten Versuch auf und flüchten. Bei Fenstern sollte die Verwendung einer Möglichkeit zum Abschließen in Betracht gezogen werden.

Das selbe gilt auch für Schlösser an Haustüren, die nicht zu leicht zu entriegeln sein sollten, da die Dauer für einen Einbrecher das entscheidende Kriterium ist. Auch die Bleche und Türgriffe sollten sicher sein und nicht aufgehebelt werden können. Es ist allerdings nicht notwendig ein Hochsicherheitssystem zu installieren, welches für den Privatgebrauch nicht angemessen ist.

Was rät die Polizei?

Zunächst sollten Fenster nie offen gelassen werden, sobald sich niemand mehr in der Wohnung oder dem Haus befindet. Auch gekippte Fenster oder Türen bieten eine Einladung für Einbrecher und stellen keine Herausforderung für diese dar. Weist ein Fenster ein Schloss von innen auf, so sollte dieses auch verwendet werden.

Bei bereits eingebauten Türen und Fenstern sollte unbedingt eine Nachrüstung erfolgen, welche eine einbruchshemmende Wirkung auf die Privaträume hat. Dazu zählen Schlösser ebenso wie Sicherheitsfolien. Bei Türen sollte der Fokus nicht nur auf einem sicheren Schloss liegen, auch das Schließblech und das Türblatt können einen Einbruch begünstigen und somit die Wirkung des Sicherheitsschloss zunichte machen. Die Verwendung von Rollläden kann nicht als erweiterter Schutz betrachtet werden, da diese leicht hochgeschoben werden können.

Besonders zu den Festtagen und der Urlaubszeit, verzeichnet die Polizei in der Region Hannover eine hohe Zahl von Einbrüchen. Setzen Sie jetzt auf eine geeignete Prävention und investieren Sie neben Videoüberwachung auch in hochwertige Sicherheitstechnik für Fenster und Türen.

Die Beratungsstelle Diebstahl und Einbruch der Polizei Hannover bietet einen Beratungsservice zum Thema Einbruchschutz an, der von jedem Bürger in Anspruch genommen werden kann.

Was kostet Einbruchschutz?

Das Sicherheitsglas für Türen und Fenster wird in unterschiedliche Kategorien eingeteilt, die sich nach der Dicke und der Anzahl der Scheibenschichten richtet. Preislich liegt das Verbundglas mit 2 Scheiben und einer Stärke von 6mm ab 50€ pro Quadratmeter. Diese können sowohl online als auch vor Ort beim Fachmann erstanden werden. Ein komplettes Fenster mit Rahmen und Verbundglas bei Maßen von 100x100 cm ist bei mindestens 120€ anzusetzen. In der Regel kommen noch Installationskosten dazu, wenn keine eigenen entsprechenden Kenntnisse für den Einbau vorhanden sind.

Bei Sicherheitsschlössern für Türen fangen die untersten Modelle bei 70€ an. Je nach Anwendungsfall kommen Zusatzkosten hinzu. Die Schlösser für den Hausgebrauch können selber umgebaut werden, wenn Kenntnisse dazu vorhanden sind.

Diese Zahlen mögen auf den ersten Blick hoch aussehen, in Relation zu dem eventuellen Schaden jedoch sind sie gering. Bei jedem Einbruch entsteht nicht nur ein finanzieller Schaden, auch Gegenstände mit persönlichem Wert wie Fotos und Schmuck können unwiederbringlich verloren gehen.